Die zentrale Steuerung scheitert, es lebe die dezentral organisierte Mitmachgesellschaft!

“An die Stelle der Homo oeconomicus, der nur an sich, nicht aber an andere und auch nicht an die Umweltfolgen denkt, tritt der vernetzt denkende Homo socialis, der realisiert, dass es allen besser geht, wenn jeder ein bisschen auf die anderen und die Umwelt Rücksicht nimmt.”
Prof. Dirk Helbing

Die Komplexität unserer Welt nimmt genauso exponentiell zu wie viele andere Parameter auch, z.B. die Schulden- und Guthabenberge, die Dinge, die ans Internet angeschlossen werden, die von unseren “Sicherheits”organisationen aufgesogenen Daten, genau sowie die Automatisierung in der Produktion. Zwar steigert sich die Rechenleistung unserer Computersystem ebenso exponentiell, aber die Supercomputer werden dennoch nicht mehr in der Lage sein, unser Wirtschaftssystem zentral zu steuern. Der Soziophysiker Dirk Helbing sieht als Lösung die Dezentralisierung der Entscheidungen. Das von Oben nach Unten Denken verliert an Kraft. Die Intelligenz der Diversität des Wissens der Vielen kommt nun zum Tragen:

Mitmachgesellschaft

Fundstelle: Menschheit steht vor dem größten Umbruch seit der industriellen Revolution 

„Die zentrale Steuerung scheitert, es lebe die dezentral organisierte Mitmachgesellschaft!“ weiterlesen

Arbeitslosengeld versus Grundeinkommen …

“Es gibt so viele Dinge, die sozial sinnvoll sind, aber sich finanziell nicht lohnen. Mit einem Grundeinkommen wären wir alle frei, sie zu erforschen.” – Federico Pistono

Foto: Dr. Martin Bartonitz – Nov. 2012

Ich hatte Ende 2012 die Gelegenheit, einen jungen Mann kennenzulernen, der sich mit der Thematik des bedenkbaren Ausmaßes unserer Automatisierungen beschäftigte und dabei recht gelassen war, sah er doch viel Potential darin, dass wir bald sehr viel weniger lohnarbeiten und dafür mehr Zeit für das haben würden, was uns begeistert oder was dringend im sozialen Bereich (mein Bericht dazu: Nachlese: Roboter werden Deinen Job vernichten – Federico Pistono) zu tun ist.

Drei Jahre später stoße ich nun auf ein Interview, das Hans-Arthur Marsiske mit Federico Pistono im Kontext seines Buchs “Robots stehlen Deinen Job, aber das ist OK – wie man den Wirtschaftskollabs gllücklich übersteht”will (siehe auch diesen Artikel auf dem Blog dazu: Robots will steal your job, but that’s OK) geführt hat. Ich möchte diesen kleinen Auszug hier zur Diskussion stellen, geht es doch um das die Nation zunehmend spaltende Thema des Grundeinkommens. Das eine Lager mit dem Weltbild des X-Menschen (siehe: Vom Paradigmenwechsel unseres Menschenbilds: die X-Y-Theorie) ist der Meinung, dass damit die Faulheit weiter unterstützt würde. Das andere Lager mit dem Weltbild des Y-Menschen sieht darin die wahre Befreiung der Menschheit, die zu einem Miteinander auf Augenhöhe führen sollte. Hier nun die Sicht von Federico: „Arbeitslosengeld versus Grundeinkommen …“ weiterlesen